Ein Zeichensaal kann jederzeit zu Gebäudeöffnungszeiten für das individuelle Arbeiten an Projekten
genutzt werden. Es finden keine fremden Lehrveranstaltungen im selben Raum statt.
Warum das wichtig ist? Gute Projekte brauchen vor allem Zeit, Raum und Austausch zwischen Kolleg*innen, um Blockaden zu überwinden, Motivation zu gewinnen oder Ideen auszutauschen.
Nicht alle Studierenden können sich einen Atelierplatz leisten oder uneingeschränkt zu Hause arbeiten – deshalb sehen wir es als die Pflicht der Universität an, ausreichend Räume zur Verfügung zu stellen.

Wie man merkt, ist die derzeitige Situation an der TU Wien verbesserungswürdig. Es gibt jedoch einige Anlaufstellen für Platzsuchende:

Ella

Der große Zeichensaal Ella Briggs befindet sich im Erdgeschoss des Hof 2 und ist immer geöffnet, jede*r kann sich an einen freien Platz setzen. Es handelt sich um einen öffentlichen Zeichensaal, nehmt also bitte besonders Rücksicht auf eure Kolleg*innen und hinterlasst keinen Müll!

Aufbaulabor

Ihr findet das Aufbaulabor bei der Stiege 7, im 1. Stock. Gelegentlich finden hier Lehrveranstaltungen statt, in den restlichen Zeiten eignet sich der Raum jedoch gut zum Arbeiten.

Arsenal

Das Arsenal liegt im dritten Bezirk, ca. 25 min vom Hauptgebäude entfernt. Hier findest du kostenlose, selbstverwaltete Zeichensäle, von Studierenden für Studierende.

Du hast hier einen eigenen Arbeitsplatz, auf dem du deine Arbeitsmaterialien auch über Nacht liegen lassen kannst. Die Platzvergabe wird jedes Semester neu durchgeführt. Kontakt: platzimarsenal@gmail.com

Mehr Infos gibts hier!

TVFA

Du findest die TVFA-Halle am Erzherzog-Johann-Platz, gegenüber des EI-Gebäudes (Elektrotechnikinstitut) in der Gußhausstraße. Hier kannst du auch selbstständig arbeiten – im Gang neben der Halle stehen Tische und Sessel.