Seit 2002 sind die Universitäten „autonom“. Das heißt, es existiert eine Mischung aus demokratischen und autoritären Strukturen. Über den „autonomen“ Universitäten steht weiterhin das Ministerium. Die Universitäten sind in verschiedene Ebenen gegliedert. Die TU Wien ist in Fakultäten aufgeteilt. Unsere Fakultät ist die Fakultät für Architektur und Raumplanung. Diese Fakultät ist weiter in Institute gegliedert, welche letztlich aus Abteilungen bestehen.


Rektorat

Die Universität wird geleitet vom Rektorat. Neben der Rektorin gibt es noch drei Vizerektoren, die für spezifische Bereiche eingesetzt sind: Lehre, Finanzen und Forschung. Entscheidungen im Rektorat werden durch einfache Mehrheit getroffen, bei Stimmengleichheit entscheidet die Rektorin. Das Rektorat hat weitestgehende Entscheidungsbefugnisse: es hat ein Veto gegen die Entscheidungen aller Gremien bis auf den Universitätsrat. Die Rektorin wird von Senat vorgeschlagen und Universitätsrat bestimmt.

Senat

Oberstes Kollegialorgan der Universität ist der Senat. Die ProfessorInnen halten die Hälfte der Stimmen. Die restlichen Stimmen teilen sich Studierende, Mittelbau und allgemeine Universitätsbedienstete. Die studentischen VertreterInnen werden nach dem Wahlergebnis für die Universitätsvertretung ermittelt.

Studienkommission

Die Studienkommission (StuKo) setzt sich aus jeweils vier VertreterInnen der Studierenden, der ProfessorInnen und des Mittelbaus zusammen. Sie ist eine Unterkommission des Senats und somit nur ihm gegenüber verantwortlich, nicht gegenüber der Fakultät. In der Studienkommission werden die Studienpläne ausgearbeitet und beschlossen. Die Studienpläne müssen nach dem Beschluss der Studienkommission noch vom Senat abgesegnet werden.

Berufungskommission

Wenn eine Professur neu zu besetzen ist, wird eine Berufungskommission gebildet. Sie besteht aus fünf UniversitätsprofessorInnen (einer davon extern) und jeweils zwei VertreterInnen des Mittelbaus und der Studierenden. Berufungskommissionen sind Unterkommissionen des Senats.

Habilitationskommission

Habilitierungskommissionen sind sehr ähnlich zu Berufungskommissionen. Hier geht es nicht um die Besetzung einer Stelle an unserer Fakultät, sondern um die Erteilung der Lehrbefugnis (Venia Docendi).