Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird die geplante Studienplanänderung auf Wintersemester 2021 verschoben!

Es handelt sich dabei um eine Studienplanänderung; aus diesem Grund gilt es für alle, die zu diesem Zeitpunkt im Bachelor eingeschrieben sind. Der alte Studienplan läuft nicht parallel dazu aus, das heißt, Lehrveranstaltungen (LV), welche es im neuen Studienplan nicht mehr gibt, werden nicht mehr angeboten. Alle Studierenden welche am 1.10.2020 im Bachelor inskripiert sind werden automatisch in den neuen Studienplan übernommen, und müssen sich die LV des alten Studienplans auf die LV des neuen Studienplans anrechnen lassen. Geregelt wird dies in den sogenannten Übergangsbestimmungen.

fsarch_studienplan-best_2020s

Übergangsbestimmungen

Es soll durch die Übergangsbestimmungen zu keiner Studienzeitverzögerung kommen können, also Ruhe bewahren. Du kannst dir alle LVAs anrechnen, auch das Entwerfen und die Differenzen mit LVAs ausgleichen welche nicht mehr im Studienplan sind. Wir machen dann auch alle Grafiken und Dokumente für alle Studierenden zugänglich, sobald dies möglich ist.  

Nach aktuellem Informationsstand sollen die Übergangsbestimmungen mit Oktober 2020 beschlossen und veröffentlicht werden.

Größte Änderungen

Die größten Änderungen fassen wir hier kurz für euch zusammen:
– Die meisten Vorlesungen sind auf 3 ECTS erhöht worden.
– Die Studios und die dazugehörigen Vorlesungen sind jetzt in Vorlesungsübungen “Grundlagen des Entwerfens ” à 8 ECTS zusammengefasst, dabei soll die Vorlesung/Prüfung integraler Bestandteil der Übung sein.
– Jeder Forschungsbereich des Instituts für Entwerfen und Städtebau bietet eine VU “Grundlagen des Entwerfens” an. Demnach gibt es nicht mehr den zweiteiligen Grundkurs Hochbau im 2. + 3.Semester.
– Das Bachelorentwerfen wird auf 15 ECTS erhöht.
– Es gibt keine Wahlmodule (“Wahlpflichtfächer”) mehr, zB. Bausysteme. Diese werden teilweise in Pflichtfächern zusammengefasst, teilweise in freie Wahlfächer umgewandelt.

Empfehlungen

Wenn ihr kurz vor dem Abschluss des Bachelors steht, wäre es günstig vor dem in Kraft treten der Studienplanänderung einzureichen, um die Umrechnung aller Lehrveranstaltungen zu vermeiden.
Wenn ihr gewisse Studios bereits absolviert habt, die dazugehörige Vorlesung jedoch noch nicht, wäre es gut, diese bald abzulegen, da sie im neuen Studienplan nicht mehr einzeln belegbar sein werden.
Auch wenn die Vorlesungen nicht mehr stattfinden, gibt es Prüfungstermine noch drei Semester nach dem letzten Abhalten der Vorlesung.
Achtet auf neue Voraussetzungen, damit ihr wie geplant weiter studieren könnt.

Studienkommission

Die Studienpläne werden von der Studienkommission gemacht, in welcher auch Studierende vertreten sind. Die Fachschaft ist noch auf der Suche nach neuen Mitgliedern, also falls euer Interesse geweckt wurde, meldet euch bei uns.

FAQ

Q: Was passiert, wenn ich das Studio schon gemacht hab, und die Vorlesung nicht mehr absolvieren kann? Muss ich dann das Studio wiederholen?

A: Nein, du musst nicht das Studio wiederholen! Wenn es die zugehörige Vorlesung nicht mehr gibt, wird es einen Ersatz geben, den du dir stattdessen für die Vorlesung anrechnen lassen kannst.

Q: Wann muss ich die Anrechnung der alten Fächer auf den neuen Studienplan machen?

A: Beim Abschluss des Bachelors.